Östringen im Verbandspokal zu stark

Nach einer anstrengenden und kräftezehrenden englischen Woche empfing man am Sonntag den gestandenen Landesligisten FC Östringen. Nach den gezeigten Leistungen in der Vorwoche wollte man auch in diesem Spiel alles aus sich heraus holen und es dem Gegner so schwer wie möglich machen. 

Leider konnte man personell aufgrund von Verletzungen und Urlaubern nicht aus dem vollen Schöpfen. Nichtsdestotrotz schickte unser Neucoach Thomas Gimmel eine schlagkräftige Truppe mit der Aussicht ins Rennen, nochmal eine Runde weiter zu kommen.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahm Östringen das Zepter, war klar die spielbestimmende Mannschaft und ließ Ball und Gegner laufen. Unsere Mannschaft fand sehr schwer ins Spiel und konnte keine Ruhe am Ball sowie Torgefahr ausstrahlen. Wie auch in der Vorwoche gegen Birkenfeld konnte der Gegner schnell eine Schwachstelle in unseren Reihen entdecken und spielte lange Bälle hinter die letzte Kette. Das Tempodefizit im Eins gegen Eins war ausschlaggebend für den Rückstand in der 20. Minute: Gästespieler Gianluca Liotta schickte per gutem Zuspiel Peguy Tchana Yopa auf den Weg, welcher sich im Laufduell klar durchsetzen konnte und aus vollem Lauf den Torwart zum 0:1 sehenswert überlupfte. 

Unsere Mannschaft wurde nun etwas zielstrebiger und sicherer am Ball. Demzufolge konnte die eine oder andere gute Kombination durch Spielverlagerungen und Diagonalbälle vorgetragen werden. Die beste Chance zum Ausgleich hatte nach guter Flanke von Steffen Aulenbach dann Marvin Schaum, der den Ball aber nicht mehr die gewünschte Richtung verpassen konnte und den Kopfball neben das Tor setzte. Mit 0:1 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten begann Schwarz-Rot dann deutlich stärker als die ersten und das Spiel war nun ausgeglichen, ein Klassenunterschied war nicht mehr zu erkennen. Unsere Mannschaft konnte sich daraufhin die eine oder andere gute Möglichkeit herausspielen, ohne allerdings zwingend den Torwart des Gegners unter Druck zu setzen. Die beste Gelegenheit des Spiels und zum Ausgleich hatte dann abermals Marvin Schaum. Nach einem Sololauf auf das gegnerische Tor fand er allerdings im Gästekeeper seinen Meister. Und so kam es, wie es kommen musste, wenn du vorne die wenigen Chancen nicht verwertest: Quasi im Gegenzug schnürte Tchana Yopa nach einem Konter einen Doppelpack und stellte auf 0:2. Die Mannschaft warf nun abermals alles nach vorne und hatte noch eine gute Möglichkeit, durch den eingewechselten Niklas Gutberlet auf 1:2 zu verkürzen, doch auch dieser Versuch landete in den Armen des Gästekeepers. 

Danach war schlicht und ergreifend der Tank leer. Der eingewechselte Ex-Spielberger und Kirrlacher Stürmer Alexander Zimmermann konnte dann kurz vor Schluss noch den 0:3 Endstand erzielen. 

Alles in allem war es eine engagierte Mannschaftsleistung, jeder hat alles gegeben und reingeworfen. Das Ergebnis fällt letztendlich etwas zu hoch aus. Glückwunsch an den FC Östringen zum Einzug in die dritte Runde des bfv-Pokals. 

Für die erste Mannschaft geht es bereits am Mittwoch, den 19.08. um 19:00 Uhr in der dritten Runde des Kreispokals gegen den Ortsnachbarn aus Staffort weiter. Hier kann man Revanche nehmen für das Ausscheiden der zweiten Mannschaft, die in der ersten Runde dem SV Staffort mit 2:3 unterlag.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*