Sieg im Kreispokal in Auerbach

Zum Einstieg in die Pokalsaison 2021/2022 erwischte man ein denkbar unangenehmes Los gegen den Kreisliga-Konkurrenten TSV Auerbach. In der Vergangenheit tat man sich gegen diesen Gegner mit seiner robusten Spielweise immer schwer. Nichtsdestotrotz war als Ziel natürlich klar definiert, als amtierender Pokalfinalist in die nächste Runde einzuziehen.

In den ersten 25 Minuten dieses intensiven Spiels kam man allerdings nicht wirklich zu zwingenden Aktionen, denn der Gastgeber presste uns durchgängig in unsere Hälfte und ließ unser gewohntes Kombinationsspiel nicht zur Entfaltung kommen. Vielmehr war der TSV Auerbach, welcher sich in der Sommertransferperiode nochmals qualitativ verstärkte, die taktgebende Mannschaft, die sich einige gute Torchancen erspielen konnte.

Nachdem man diese Drangphase des Gegners unbeschadet überstand, kam die Mannschaft zusehends besser ins Spiel und konnte gute Ansätze im Spielaufbau bzw. Kombinationsspiel nach vorne verzeichnen. Endlich traute man sich mal etwas zu und konnte das Zepter an sich reißen. Letztendlich ging es mit einem verdienten 0:0 in die Halbzeitpause.

In dieser richtete unser Trainer jedoch genau die richtigen Worte an die Mannschaft, was nach der Pause auch merklich zu erkennen war. Mit zunehmender Spielzeit wirkte man sicherer und ließ Ball und Gegner laufen. Durch das zunehmend hohe Tempo begannen die Kräfte der Gastgeber zu schwinden und es öffneten sich mehr Räume.

Unserem Neuzugang Marco Schäfer war es demnach in der 56. Spielminute vorbehalten, mit einem Abstauber zum verdienten 0:1 einzuschieben. Nachdem Pascal Worg in der 73. Minute sogar sehenswert per Schlenzer aus gut 16 Metern auf 0:2 stellen konnte, schien die Messe gelesen. Doch eine Unachtsamkeit in der 78. Minute nach einem kurz ausgeführten Freistoß ließ die Gastgeber nochmal kurz hoffen.

Diese wiederum wurde nur vier Minuten später im Keim erstickt, als Pascal Worg regelwidrig und nach schöner Vorarbeit von Marco Schäfer, im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der stets engagierte und gefährliche Timo Gassanow zur Vorentscheidung (1:3).

Danach war der Wille des TSV Auerbach spürbar gebrochen und Pascal Worg mit seinem zweiten Treffer (84.) als auch der eingewechselte Bastian Reiners (85.) konnten das Ergebnis noch in die Höher schrauben.

Letztendlich steht ein absolut verdienter Sieg und der Einzug in die dritte Pokalrunde zu Buche. In dieser ist man am kommenden Sonntag, den 08.08.2021 um 15:30 Uhr zu Gast beim A-Ligisten FSSV Karlsruhe.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*