Nächster Auswärtssieg der Ersten – Zweite unterliegt deutlich

FC West – FVgg I 2:6

Nach der ersten Niederlage am Mittwoch in Durlach merkte man der Mannschaft von der ersten Minute an, dass sie auf Wiedergutmachung aus war.

Konzentriert und engagiert ging man das Spiel an. Bereits in der 5. Minute belohnte sich das Team mit dem 1:0 durch unseren Torjäger Pascal Worg. Vier Minuten später wurde Niklas Gutberlet im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte der wiedergenesene Timo Gassanow zum 2:0 in der 9. Minute. Gassanow merkte man die Spielfreude nach seiner Verletzung an, er belohnte sich und das Team mit zwei weiteren Toren in der ersten Halbzeit, beide nach Weitschüssen. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit markierte ein Eigentor des FC West. Eine klasse erste Halbzeit unserer Mannschaft ging mit 5:0 zu Ende. 

Trainer Markus Mauch lobte die Mannschaft in der Pause, warnte aber davor, die zweite Halbzeit nicht seriös und konzentriert weiter zu spielen. Dies gelang der Mannschaft leider nicht mehr so gut.

Besonders ärgerlich war die rote Karte für Abwehrspieler Dominik Dittes, der seinen Gegenspieler nicht einmal berührte. Dies war nach der roten Karte am Mittwoch für David Kunzmann leider die zweite Dezimierung des Teams. 

Da man nicht mehr so engagiert und konzentriert spielten, kamen die Gastgeber zu zwei Toren. Ärgerlich, konnte man doch in diesem Spiel etwas für sein Torverhältnis tun. Kurz vor Schluss setzte sich dann der eingewechselte Janik Busam auf rechts durch, legte für Toni Petricevic auf und dieser markierte den 6:2-Endstand.

Damit hat die Mannschaft eindrucksvoll wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und ist damit weiterhin Tabellenführer in der Kreisliga. Am Sonntag gilt es nun im Heimspiel gegen Eggenstein nachzulegen.

TSV Reichenbach II – FVgg II 9:1

Zum vermeintlichen Topspiel gegen den Tabellendritten reiste man zwar ersatzgeschwächt aber zuversichtlich an.

Das Spiel begann temporeich und mit vielen Toren. Die Führung der Gastgeber konnte Marvin Merz postwendend ausgleichen. Doch dann verlor unsere Mannschaft komplett den Faden und gab das Spiel auch durch teilweise eigene haarsträubende Fehler schnell aus der Hand. Somit konnte der TSV Reichenbach seine bereits zuvor bestens bekannten offensiven Qualitäten rigoros ausnutzen und das Spiel bereits zur Halbzeit entscheiden. Mit 5:1 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff setzte sich das Spielgeschehen weiter fort. Der Gegner blieb zu jederzeit bissig und gewillt, weitere Tore zu erzielen. Leider konnten man an diesem Tage die nötige Gegenwehr nicht entgegenbringen und ließ Tugenden wie Zweikampfhärte, Laufbereitschaft und Mentalität gänzlich vermissen. So schraubte der Gastgeber völlig verdient das Endergebnis noch bis zum 9:1 nach oben.

Man war heute gegen einen sehr starken Gegner in allen Belangen unterlegen. Jetzt heißt es: Mund abwischen und eine entsprechende Reaktion zeigen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am nächsten Wochenende gegen den Tabellenvierzehnten aus Langensteinbach. Kopf hoch Jungs! 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*