Negativserie der Zweiten hält an

Im Spiel gegen den im Tabellenkeller angesiedelten Gast aus Langensteinbach wollte man eine entsprechende Reaktion gegen die herbe 9:1-Niederlage aus der Vorwoche zeigen.

In den Anfangsminuten war die Mannschaft durchaus bemüht, wieder Sicherheit in puncto Ballbesitz zu erlangen und man konnte sich durchaus die ein oder andere Torchance erspielen, ohne sich jedoch für den betriebenen Aufwand zu belohnen. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich wie bereits in den Vorwochen leichtsinnige Fehler ein, die einen koordinierten Spielaufbau quasi im Keim erstickten. Man war oft gezwunden, die leichtfertigen Ballverluste wieder zu egalisieren. Vom Gast kam wenig bis gar nichts bis kurz vor der Halbzeitpause. Ein schneller Diagonalball deckte einmal mehr erhebliche Schwächen in der Rückwärts- bzw. Umschaltbewegung auf, welche die Gäste eiskalt mit Ihrem ersten Torschuss zur 0:1-Führung ausnutzten. Anschließend ging es direkt in die Halbzeitpause.

Nach dieser vermisste man ein Aufbäumen unserer Mannschaft gänzlich. Strukturierte Ballbesitzaktionen blieben weiterhin Mangelware. Die einzige gute Gelegenheit zum Ausgleich setzte Valentin Schrimpf nach feiner Einzelaktion durch die Abwehrreihe des Gegners leider knapp am langen Pfosten vorbei.

Viel mehr wollte unserer Mannschaft am Ende nicht mehr gelingen. Somit steht die dritte und durchaus verdiente Niederlage in Folge zur Buche. Mit dieser gezeigten Leistung wird es in den kommenden Wochen schwer, weitere Punkte zu ergattern. Am kommenden Sonntag steht die nächste schwere Aufgabe bevor: am 31.10.2021 ist man zu Gast beim stark aufspielenden ATSV Mutschelbach III. Anpfiff ist bereits um 12:30 Uhr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*