Auswärtssieg der Ersten bei den Sportfreunden

Am 13. Spieltag waren wir bei den Sportfreunden aus Forchheim zu Gast. Die Gastgeber waren in der letzten Runde – bis zum Corona-Abbruch – die beste Mannschaft der Liga. In diesem Jahr hatten sie einiges an Verletzungspech, und dies wollten wir ausnutzen.

Auf dem schwer bespielbaren Platz hatten wir klare Spielvorteile, mussten aber auch aufpassen, dass wir die Konterchancen der Gastgeber gut verteidigten. Besonders Timo Gassanow war hoch motiviert, spielte er doch mehrere Jahre für die Sporties. Er hatte auch zwei gute Chancen, traf aber nicht. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt wurde guter Fußball noch schwerer, da der Platz immer tiefer und schwieriger wurde. In der 62. Minute schickte David Kunzmann den eingewechselten Janik Busam auf die Reise und dieser überlobte Forchheims Keeper Grüssinger zum 0:1 für uns. In der 70. Minute schien das Spiel dann entschieden, als Forchheims Keeper über den Ball trat und David Kunzmann aufs leere Tor zurannte und zum 2:0 traf.

Das gleiche Missgeschick passierte dann fünf Minuten vor Schluss unserem Keeper Patrik Salscheider und so kam Forchheim zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit hatten wir Konterchancen. In der 93. Minute war es dann soweit, Seidel lief alleine auf den Keeper zu und der ebenfalls eingewechselt Niklas Gutberlet traf zum verdienten 1:3. Am 13. Spieltag war dies der elfte Sieg bei einem Remis und einer Niederlage.

Es ist eine große Freude, wie unsere Mannschaft in diesem Jahr souverän ihr „Ding runterspielt“. Die Fans der FVgg dürfen weiterhin berechtigterweise von weiteren Erfolgen träumen, am besten schon nächsten Sonntag beim Derby in Jöhlingen. Es wäre toll, wenn hier viele FVgg-Fans vor Ort unterstützen würden. 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*