Derbysieg der Ersten gegen Jöhlingen

Am 14. Spieltag kam es zum Derby in Jöhlingen. Auf schwierigem Geläuf tasteten sich die Mannschaften zuerst ab. Schnell merkte man aber, dass wir nicht in die Zweikämpfe kamen und zu viele Bälle zu schnell wieder verloren. Jöhlingen spielte mit und hatte in der ersten Halbzeit sogar zwei klare Chancen, um in Führung zu gehen. Wir konnten somit zufrieden sein, dass es nur 0:0 stand…

Trainer Markus Mauch fand dann in der Halbzeit genau die richtigen Worte. „Es gibt zwei gute Dinge: 1.: es steht noch 0:0 und 2.: die haben uns noch gar nicht kennengelernt, da wir noch gar nichts von unserem Potential und Können gezeigt haben“. Unser Jungs hörten wohl genau zu und zeigten ab Beginn der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Gesicht. Die Zweikämpfe wurden gewonnen, das Tempo nahm zu und war in vielen Situationen viel zu schnell für Jöhlingen, die nun auch körperlich abbauten. So belohnten wir uns in der 52. Minute, als Jöhlingens Keeper einen Fernschuss von Timo Gassanow nach vorne abprallen lies und Pascal Worg stand da, wo ein Torjäger stehen muss und um 1:0 einnetzte. In der 62. Minute folgte ein Schock-Moment: Unser Fussballgott Basty Reiners gewann ein Kopfballduell, er prallte aber in dieser Situation mit dem Kopf seines Gegners zusammen, blutete und musste ausgewechselt werden. Er wurde zwischenzeitlich im Krankenhaus genäht. Basty, gute Besserung von allen! Die Mannschaft blieb nach diesem Schock weiterhin am Drücker und der ehemalige Stürmer Denso Spitalny zeigte, dass er nichts verlernt hat. Erst ließ er seinen Gegenspieler ins Leere laufen und packte dann einen Hammer aus, die Kugel schlug im Tor der Jöhlinger zum 2:0 ein. Vier Minuten später war unser Kapitän Pascal Worg erneut zur Stelle und erhöhte auf 3:0. Zwei Minuten später nahm Janik Busam ab der Mittellinie Tempo auf, erzeugte damit eine 3:1-Überzahl, wusste aber, dass dies sein Ding war und schoss kompromisslos in die Ecke zum 4:0. Ärgerlicherweise kamen die Gastgeber dann noch zum Ehrentreffer, da wir eine Flanke nicht gut genug verteidigten, der eingewechselte Beqiraj konnte einköpfen. Schade, wir wollten zu Null bleiben.

In der Nachspielzeit schlugen wir dann noch zweimal zu: erst konnte Denso einen Abpraller zum 5:1 verwerten und kurz danach konnte Timo Gassanow im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte unser David Kunzmann mega-souverän zum 6:1.

Fazit: Nach einer ganz schwachen Leistung in der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft, welch Potential sie hat. Ein 6:1 im Derby tut richtig gut. Nun gehen wir nach 12 Siegen in 14 Spielen mit 37 Punkten in die Winterpause. Da unsere Verfolger Malsch und Auerbach ihre Spiele verloren haben, haben wir nun ein Polster zu Platz drei aufgebaut. Für uns ist klar, dass wir auch nach der Winterpause den Druck auf Durlach aufrecht halten wollen und mindestens diesen aktuellen Platz zweiten am Ende innehaben möchten. Das Team ist sehr stolz auf die bisherigen Leistungen.

Ballraum wurde renoviert

Auf Wunsch von Sportvorstand Michael Gülcher trafen sich am Samstag, 20.11.2021, die Spieler Dominik Dittes, Pascal Worg und Spielausschuss Björn Knoll zu einem Arbeitseinsatz. Der Ballraum der Aktivität musste dringend gestrichen und aufgeräumt werden. Die Drei besorgten die nötigen Materialien und strichen den Ballraum in schönem Weiß. Nun werden noch die Regale folgen, damit wir unsere Bälle sauber aufräumen können.

Unser Dank geht an die Aktivität, speziell an die Drei für Ihren Einsatz. Toll gemacht, Jungs.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*