Erste Saisonniederlage gegen Daxlanden

Am Samstag musste unser Trainer Marc Schön Urlaubs- und verletzungsbedingt wieder die Mannschaft umbauen. 

Daxlanden war von Anfang an auf Absicherung des eigenen Tores bedacht, wir fanden am Anfang aber auch keine Lösungen. Kurz vor der Pause gingen wir dann aber mit 1:0 in Führung, Janik Busam startete zu einem schönen Sololauf und schloss überlegt ab. 

Kurz danach hatten wir eine Doppelchance zum 2:0: nach einer schönen Flanke von außen scheiterte Nico Leibold zunächst aus fünf Metern am Keeper von Daxlanden, den Nachschuss brachte Janik Busam leider nicht im Tor unter.

Wäre dies das 2:0 gewesen, wären wir wohl als Sieger vom Platz gegangen. Aber so war es nicht und so ging es nur mit 1:0 für uns in die Pause.

Nach der Pause passierte dann leider das, was unser Coach vor dem Spiel und in der Pause ansprach – keine Fehler in der Vorwärtsbewegung machen!

Genau solche unterliefen uns in der 56. und 58. Minute und wir lagen plötzlich mit 2:1 hinten, gegen einen Gegner, der bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht mitspielen wollte. Wobei natürlich auch an so einem gebrauchten Tag noch Pech hinzu kam, da das erste Tor – ein „Wembleytor“ – laut Aussagen von Zuschauern beider Seiten nicht im Tor war. 

Aber wir waren an diesem Tag selbst schuld und hatten auch danach noch eine Großchance durch unseren Kapitän Pascal Worg zum 2:2, die wir nicht nutzen konnten. Der Konter zum 3:1 war dann nicht mehr wichtig. Wir haben uns an diesem Tag leider selbst besiegt.

Klare Erkenntnis daraus ist auch: wenn wir nicht in jedem Spiel gegen jeden Gegner immer wieder 100 % geben, dann wird es in jedem Spiel sehr schwer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*